Gedämpfte-Eier

YouTube VideoRezept   <- Klicken!

  • 4 Eier
  • 100 ml Dashi-Brühe oder klare Brühe
  • 1 geschälte und gekochte Garnele
  • 1/2 EL Mirin(oder süßer Wein)
  • Salz

  1. Eier, Salz und 1/2 Mirin(oder süßer Wein) in die Schüssel geben, aufschlagen und zweimal durchsieben.
  2. 100 ml Dashi-Brühe oder klare Brühe dazugeben und gut umrühren.
  3. Die Schüssel mit einem Deckel oder einer Frischhaltefolie abdecken.
  4. In einen Topf 500 ml Wasser geben und zum Kochen bringen.
  5. In den Topf vorsichtig die Schüssel reinstellen. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen lassen.
  6. Nach 10 Minuten die Garnele oben darauf liegen und bei schwacher Hitze 5 Minuten weiter kochen lassen.
  7. Nach 5 Minuten die gedämpften Eier servieren. Guten Appetit!!

 

 

YouTube VideoRezept   <- Klicken!

Gewürz-Sojasoße

YouTube VideoRezept   <- Klicken!

  • 500 ml Sojasoße
  • 500 ml Ume-Pflaumenwein
  • 250 ml Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2,5 g Pfefferkörner
  • 1/2 Apfel
  • 1/2 Zitrone

    1. 1 Zwiebel schälen und vierteln
    2. 1 Frühlingszwiebel waschen und dritteln
    3. In einen Topf 500 ml Sojasoße, 500 ml Ume-Pflaumenwein, 250 ml Wasser, 100 g Zucker, 1 Zwiebel, 1 Frühlingszwiebel und 2,5 g Pfefferkörner geben und zum Kochen bringen.

10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen

  1. In Zwischenzeit 1/2 Apfel und 1/2 Zitrone gut waschen und in dünne Scheiben schneiden. Apfel entkernen.
  2. Nach 10 Minuten 1/2 Apfel und 1/2 Zitrone in den Topf dazugeben und abdecken.
  3. Die fertige Sojasoße vom Herd nehmen und 1 Tag bei Zimmertemperatur stehen lassen. Danach das Gemüse absieben.
  4. Die Sojasoße im Kühlschrank aufbewahren und möglichst innerhalb von 30 Tagen verzehren.

YouTube VideoRezept   <- Klicken!

Kimchi (fermentierter Chinakohl)

 

YouTube VideoRezept   <- Klicken!

!Eine Tasse entspricht 200 ml Wasser!

  • 1  Chinakohl (ca. 1-1,5 kg)
  • 1/3 Tasse grob Meersalz
  • 2 EL Klebreismehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 1/2 Tasse Fischsoße
  • 1/2 Tasse Kimchi-Chilipulver
  • 1/2 Kohlabi (oder 200 g Rettich)
  • 1 Knoblauch
  • 15 g Ingwer
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Karotte
  • 1/2 Apfel
  1. den Stunk von Chinakohl abschneiden
  2. Chinakohl-blätter in ca. 3 cm Streifen schneiden und waschen.
  3. 1/2 Kohlrabi gut waschen, schälen und in dünnen Streifen schneiden.
  4. Chinakohl in die Schüssel geben und ordentlich salzen.  30 Minuten ziehen lassen. Nach 30 Minuten Kohlrabi dazugeben und gut durchmischen. Weitere 30 Minuten ziehen lassen
  5. In der Zwischenzeit 2 EL Klebreismehl und 1 Tasse Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Dabei die Masse mit Schneebesen rühren.
  6. Wenn das Klebreismehl wie Holzleim wird, abkühlen lassen.
  7. Nach einer Stunde Chinakohl und Kohlrabi unter fließend kaltem Wasser leicht abspülen, im Sieb 2-3 Stunden abtropfen lassen.   
  8. 1 Knoblauch, 15 g Ingwer und 1/2 Apfel schälen und mit 1/2 Tasse Fischsoße pürieren.
  9. Frühlingszwiebel waschen und 1 Karotte schälen.
  10. 1 Karotte und 1 Frühlingszwiebel in feine Stifte schneiden.
  11. In einer Schüssel 1/2 Tasse Kimchi-Chilipulver, pürierte Fischsoße, 3 EL Klebreismehl-Kleber, Karotten und Frühlingszwiebel geben verrühren.
  12. Chinakohl und Kohlrabi dazugeben und gut vermischen.
  13. Kimchi in einem Gefäß füllen und leicht ausdrücken und abdecken.
  14. Das fertige Kimchi 1 Tag bei Zimmertemperatur stehen lassen und danach im Kühlschrank aufbewahren.
  15. Eigentlich sollte man das fertige Kimchi tagelang fermentieren lassen, doch das Kimchi mit meinem Rezept kann gleich am selben Tag gegessen werden. Guten Appetit!

YouTube VideoRezept   <- Klicken!

Aubergine-Dumplings mit Tomatensoße

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

Zutaten für 3-4 Portionen:

 

Aubergine-Dumplings

  • 1 Aubergine
  • 200g gemischtes Hack
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamöl (geröstet)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Mehl
  • Eier
  • Paniermehl
  1. Aubergine gut waschen und im Abstand von 1 cm soweit einschneiden, dass sie nicht auseinander fallen. Danach ordentlich salzen
  2. Jede zweite Auberginenscheibe durchschneiden und daraus eine Tasche formen
  3. 1 Frühlingszwiebel fein hacken
  4. In einer Schüssel 200g gemischtes Hack, Frühlingszwiebel, 3 EL Sojasoße, 1 EL Sesamöl und eine Prise Pfeffer geben und gut durchmischen
  5. Hackfleisch-Füllung in die Auberginentasche geben
  6. Die Eier verschlagen. Die Auberginentasche in Mehl beidseitig wenden, durch die Eier ziehen und danach in Paniermehl wenden, zart andrücken
  7. Die Auberginentasche noch einmal in Ei und in Paniermehl wenden
  8. Öl erhitzen und die Auberginentasche von jeder Seite goldbraun ausbacken dann gut abtropfen lassen

Tomatensoße

  • 400g MUTTI-Cherrytomaten
  • 100g Cherrytomaten
  • 2 EL Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Gochujang (koreanische Chili-Paste)
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  1. 1 Knoblauch und 1 Zwiebel schälen. 100g Cherrytomaten waschen
  2. Knoblauch fein hacken. Cherrytomaten und Zwiebel in Würfel schneiden
  3. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. 2 EL Knoblauch andünsten und dann Zwiebel sowie Cherrytomaten dazugeben und anbraten
  4. 400g Mutti-Cherrytomaten sowie 1 EL Gochujang in die Pfanne geben und zum Kochen bringen
  5. Mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken
  6. Die Auberginentasche mit der Tomatensoße servieren

Guten Appetit!

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

Deonjang-Jjigae (koreanische Sojabohnenpaste-Suppe)

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

Zutaten für 3-4 Portionen:
  • 150 g Zucchini
  • 35 g Frühlingszwiebel
  • 25 g getrocknete Pilze
  • 150 g Kohlrabi
  • 200 g Kartoffeln
  • 200 g Rindfleisch
  • 0,5 EL Knoblauch, fein gehackt
  • 2,5 EL Sojabohnenpaste
  • 1 EL Sojasoße
  • 600 ml Wasser, das nach dem Waschen des Reises geblieben ist
  1. Reis insgesamt dreimal waschen und beim letzten Waschgang Wasser auffangen
  2. getrocknete Shiitake Pilze in einer Schüssel geben, mit reichlich kochendem Wasser übergießen und quellen lassen
  3. Rindfleisch in Würfel schneiden in einer Schüssel geben und mit 2,5 EL Sojabohnenpaste und 0,5 EL Knoblauch marinieren
  4. Kartoffeln und Kohlrabi schälen und gut waschen
  5. Zucchini und Frühlingszwiebel gut waschen
  6. Zucchini und Kartoffeln in Würfel schneiden
  7. Kohlrabi und Frühlingszwiebel in dünnen Streifen schneiden
  8. 1 EL Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, Fleisch und Shiitake Pilze darin 2 Minuten lang anbraten
  9. Kohlrabi zugeben und 3 Minuten mitbraten
  10. 600 ml Reiswasser angießen, Kartoffeln dazugeben und zum Kochen bringen
  11. Zucchini in die Supper geben
  12. Nach 10 Minuten mit 1 EL Sojasoße abschmecken
  13. Frühlingszwiebeln 2 Minuten vor Ende der Garzeit in die Suppe rühren
  14. Deonjang-JJigae mit Reis servieren

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

 

Bulgogi (Sojasoße marnierte Rindfleisch)

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

Zutaten für 3-4 Portionen:
  • 500g Rinderroulade
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 EL Ume Pflaumenwein
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Knoblauch
  • 1 TL Ingwer
  • 3 EL Frühlingszwiebel
  • 1 EL Sesamöl (geröstet)
  • 2 EL Sesam
  • 1 Kiwi
  • 1 EL Pinienkern
  • Pflanzelöl
  1. Knoblauch und Frühlingszwiebel waschen und fein hacken
  2. 1 Kiwi schälen und pürieren
  3. In einer Schüssel 4 EL Sojasoße, 1 EL Ume Pflaumenwein, 2 EL Zucker, 1 EL Knoblauch, 3 EL Frühlingszwiebel, 1 TL Ingwer, 1 EL Sesamöl, 2EL Sesam und 1 pürierte Kiwi geben und schön durchmischen
  4. Das Rindfleisch mit einem Messerrücken zart klopfen und in 3 Stücke schneiden
  5. Die Marinade und das Fleisch in einem Beutel geben und 1 Stunde im Kühlschrank ziehen  lassen
  6. Pflanzenöl in einer Pfanne richtig erhitzen und das Fleisch beidseitig scharf anbraten
  7. Pinienkerne fein hacken und bestreuen
  8. Bulgogi mit Reis und gebratenem Gemüse servieren

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

Kimchi-Eintopf (Kimchi-Jjigae)

 

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

Zutaten für 3-4 Portionen:
  • 400g Kimchi
  • 200g Schweinenacken
  • 50g Zwiebeln (1/2 Zwiebel)
  • 300g Tofu
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1EL Pflanzenöl
  • 1EL Sojasoße
  • 1/2 EL fein gehackter Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver

  1. Schweinenacken in Würfel schneiden, mit 1 EL Sojasoße und 1/2EL Knoblauch marinieren.
  2. Zwiebel schälen und fein  schneiden
  3.  Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden
  4.  Tofu in dünne Scheiben schneiden
  5.  Kimchi in Streifen schneiden
  6.  In einem Bratentopf 1 EL Pflanzenöl erhitzen und mariniertes Schweinenacken-Fleisch für 2 Minuten anbraten
  7.  Kimchi und Zwiebel dazu geben und 5 Minuten anbraten
  8.  400 ml Gemüsebrühe angießen, zum Kochen bringen und zugedeckt                    15 Minuten köcheln lassen
  9.  Nach 15 Minuten weitere 100 ml Gemüsebrühe dazugeben
  10.  Tofu und Frühlingszwiebel beigeben
  11.  Alles 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen
  12.  Mit Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken
  13.  Kimchi-Jjigae mit Reis servieren

YouTube Video Rezept   <- Klicken!

Bibimbap (vegetarisch)

Zutaten für 3-4 Portionen:
  •  3-4 Portion gekochter Reis
  • 200g Tofu
  • 150g Karotten
  • 150g Pilze
  • 150g Zucchini
  • 70g Blattspinat
  • 70g Blattsalat
  • 1 Zwiebel

– 2 Versionen Soße

  • Soy – 2EL Sojasoße, 1EL Wasser, 1TL Honig, geröstet Sesamöl, Sesam
  • Chili – 2EL Gochujang, 1EL Wasser, 1TL Honig
  1. Karotten und Zwiebel schälen und das ganze Gemüse waschen.
  2. Das ganze Gemüse (außer Spinat) sowie 200g Tofu in feinen Streifen schneiden.
  3.  Das ganze Gemüse und 1/2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne und einzelnd!! braten und mit Salz abschmecken.
  4.  Spinat im kochenden Wasser kurz (ca. 15 Sekunde) blanchieren und sofort im kalten Wasser abkühlen.
  5.  1 tL Sojasoße, ein paar Tropfen Sesamöl und Spinat in einer Schlüssel durchmischen.
  6.  In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und die Tofu-Streifen darin anbraten bis sie goldbraun sind.
  7.  Eier zu Spiegeleier braten
  8.  1 Portion Reis in die Schüssel geben. Das ganze Gemüse, Tofu-Streifen sowie Spiegelei portionsweise darauf verteilen.
  9. Die Schlüssel mit Soja- und Chili-Soßen servieren.
  10. Vor dem Essen alle Zutaten mit der Soße (nach Wunsch) durchrühren.

Video Rezept 

koreanischer Aubergine-Reis

Zutaten für 3-4 Portionen:
  •  250 g Reis
  • 1 Aubergine
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 6 EL Sojasoße
  • 3 EL Pflanzenöl
  • Sesamöl (geröstet)
  • Essig

– Nach Wunsch noch

  • Chili-Pulver
  • Sesam

 

  1. 1 Aubergine waschen und fein würfeln
  2. 250 g Reis waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. 3 EL Pflanzenöl und 2 Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und erhitzen bis es zu duften beginnt.
  4. Aubergine dazu geben und ca. 10 min anbraten
  5. Mit 3 EL Sojasoße abschmecken
  6. Reis in den elektrischen Reiskocher geben.
  7. 200 ml Wasser sowie die angebratenen Auberginenstücke dazugeben und den Reiskocher einschalten
  8.  In der Zwischenzeit 3 EL Sojasoße, ein paar Tropfen Sesamöl und Essig in einer Schüssel gut durchmischen.
    Nach Wunsch Chili-Pulver und Sesam dazugeben
  9.  Auberginen-Reis mit der Soße servieren